Polizei nimmt Notrufe zu spät entgegen

Die Polizei braucht bei der Annahme der Notrufe über die Telefonnummer 110 immer länger. Nur 62 Prozent der Anrufe wurden im ersten Halbjahr 2016 innerhalb der ersten zehn Sekunden angenommen, wie die Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Freitag mitteilte. Alle anderen Anrufer mussten länger warten. Ziel der Polizei ist es, 90 Prozent der Notrufe innerhalb von zehn Sekunden anzunehmen. 2015 und 2014 hatte sich die Polizei noch in mehr als 70 Prozent der Notrufe innerhalb der Frist gemeldet. Die GdP sprach von einem »absoluten Tiefpunkt«. Schuld sei der akute Personalmangel. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung