Bundesrat: LINKE und Grüne wollen CETA stoppen

Abkommen muss vermutlich auch von Ländern ratifiziert werden / Grüne kündigen Ablehnung an / Thüringen will sich enthalten

  • Von Elsa Koester und Josephine Schulz
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Berlin. Sollte das am Sonntag unterzeichnete Freihandelsabkommen CETA in Deutschland neben dem Bundestag auch im Bundesrat ratifiziert werden müssen, könnte es am Widerstand der Grünen scheitern. Wie die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« berichtete, kündigte die Grünen-Vorsitzende Simone Peter eine Ablehnung des Handelsübereinkommens zwischen der EU und Kanada an.

Es müsse zunächst abgewartet werden, inwiefern die Kritik der Wallonie und andere bislang eingebrachte Bedenken in der endgültigen Fassung des Vertrages berücksichtigt würden, zitiert das Blatt Peter. »Ich gehe davon aus, dass das alles dazu führt, dass wir CETA ablehnen werden«, so die Politikerin weiter.

Grüne und LINKE könnten CETA stoppen

Die Grünen und die LINKE könnten durch ihr Abstimmungsverhalten an den Landesregierungen, a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.