Fünf Menschen am Flughafen in Florida erschossen

Festgenommener Verdächtiger soll US-Soldat und psychisch krank gewesen sein

Nach den tödlichen Schüssen auf dem Flughafen der Stadt Fort Lauderdale in Florida hat die Polizei einen Verdächtigen verhaftet. Mindestens fünf Menschen waren bei dem Vorfall erschossen worden, mindestens acht weitere wurden verletzt. Das teilte der zuständige Sheriff in Broward County mit, wo der Flughafen gelegen ist. Hinweise darauf, dass nach der Festnahme weitere Kugeln abgefeuert worden seien, bestätigten sich nach Angaben der Behörden nicht, wie Sheriff Scott Israel sagte.

Bei dem Schützen handelt es sich nach Angaben von Floridas Senator Bill Nelson um einen 26 Jahre alten Mann. Er soll einen Ausweis der Streitkräfte bei sich getragen haben. Unklar war, wie der Mann in den Flughafen gelangte. US-Medienberichten zufolge war er mit dem Flugzeug aus Alaska und nach einer Zwischenlandung an einem weiteren Flughafen in Fort Lauderdale angekommen.

Die Tatwaffe hatte er demn...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.