Nicht Latte und Macchiato, Sodom und Gomorra

Montagmorgen über Legionellenbefall im vermeintlich piekfeinen Prenzlauer Berg

  • Von Christin Odoj
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Letztlich las ich einen Text, ich weiß nicht mehr, wo es war, in dem ging es um die verschiedenen Charakteristika der Berliner Bezirke. Mich langweilen diese Texte mittlerweile zu Tode, aber sie werden immer noch gedruckt. Ich lese sie nur, um mich darüber aufzuregen. Das macht mir Spaß.

Jedenfalls, und es wird allen, allen, allen aufgefallen sein, steht da seit zehn Jahren das Gleiche drin. Die Pelz tragende Charlottenburg-Oma, die vormittags schon am Piccolöchen in der Feinkostabteilung im KaDeWe hängt, kommt darin vor, so wie die trainingshosentragenden Kids mit viel Tagesfreizeit aus Marzahn (mit dem Zusatz, dass die Trainingshosen seit 2014 neonfarben und mit Tribaltattoos verschönert sind und inzwischen auch als Ensemble mit passender Jacke getragen werden) und, ganz wichtig (ich weigere mich, das aufzuschreiben, aber dann hat der ganze Text keinen Sinn): Latte-Macchiato-Mütter in Prenzlauer Berg. Es bedarf keiner weiteren A...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode