Bisher keine Entwarnung bei der Grippewelle

Potsdam. In Brandenburg ist die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen in den ersten sieben Wochen des Jahres auf 2295 registrierte Fälle gestiegen. In den ersten fünf Woche waren es erst 1190 Kranke, teilte das Brandenburger Gesundheitsministerium auf Anfrage mit. Ein Mensch ist bislang an Influenza gestorben. In der gesamten Saison 2015/2016 waren zwei Todesfälle zu beklagen. Von der ersten bis zur siebenten Woche 2016 wurden insgesamt 598 an Grippe erkrankte Brandenburger gemeldet. Experten empfehlen auch jetzt noch eine Schutzimpfung gegen Grippe, denn die Saison kann bis zum Frühjahr dauern. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung