Landtag gedenkt auch der Opfer von St. Petersburg

Potsdam. Mit einer Schweigeminute hat der Brandenburger Landtag der Opfer der Terroranschläge von St. Petersburg und London

gedacht. »Schockiert und mit Entsetzen haben uns die Nachrichten von den Terroranschlägen in London und St. Petersburg erreicht«, sagte Landtagspräsidentin Britta Stark am Mittwoch zu Beginn der

Plenarsitzung. »Wir gedenken der Menschen, die mit brutaler Gewalt aus ihrem Leben gerissen wurden.« Der Landtag stehe hinter den Angehörigen und Freunden, die um die 14 Todesopfer in St. Petersburg und die vier getöteten Menschen in London trauerten, betonte Stark. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung