Neue Großbaustelle auf A 13 wegen Betonkrebs

Freiwalde. Die Autobahn A 13 im Landkreis Dahme-Spreewald wird bis zum Herbst zur Großbaustelle. Zwischen Staakow und Freiwalde müsse die Betondecke mit einer Asphaltschicht überzogen werden, teilte ein Sprecher des Landesbetriebs Straßenwesen am Mittwoch mit. Auf zehn Kilometer Länge sei der »Betonkrebs« weit vorangeschritten. Zahlreiche Löcher müssten ausgehöhlt und verschlossen werden. Später komme eine zehn Zentimeter dicke Asphaltdecke darüber. Bis zum Juli werde zunächst die Richtungsfahrbahn nach Dresden saniert. Bauüberwachungsleiter Thomas Mattuschka schätzt die Baukosten insgesamt auf bis zu zehn Millionen Euro ein. Die A 13 sei erst 2001 saniert worden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung