Umweltminister pflanzten Apfelbäume

Storkow. Die Umweltminister der Länder haben in Storkow auf einer Streuobstwiese einen Garten mit Apfelbäumen alter Sorten angelegt. Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) erinnerte am Donnerstag zum Lutherjahr an einen Spruch des Reformators: »Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.« Streuobstwiesen sind Lebensraum für rund 5000 Tier- und Pflanzenarten. Allerdings seien in Deutschland bereits 80 Prozent des ursprünglichen Bestands abgeholzt worden, teilte Vogelsängers Ressort mit. Die Umweltminister hatten sich bis Freitag zur Beratung in Bad Saarow getroffen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung