Preis für gemeinsame Schulbuchkommission

Frankfurt (Oder). Die Deutsch-Polnische Schulbuchkommission ist mit dem mit 5000 Euro dotierten Viadrina-Preis der Frankfurter Europa-Universität ausgezeichnet worden. Die 22-köpfige deutsch-polnische Wissenschaftlergruppe wurde am Freitag bei einem Festakt in Frankfurt (Oder) für ihr langjähriges Engagement bei der Erarbeitung eines gemeinsamen Geschichtsbuchs für Schulen in Deutschland und Polen geehrt, teilte die Universität mit. Die 1972 gegründete Kommission sei eine der wichtigsten Plattformen für den Austausch zwischen deutschen und polnischen Fachleuten für Geografie, Geschichts- und Erziehungswissenschaften. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung