Unten links

Bürger! Haben Sie vor, demnächst zu demonstrieren? Womöglich gegen Überwachung? Dann bitten wir Sie, uns zu Ihrer eigenen Sicherheit vorab Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer mitzuteilen. Ebenso die sämtlicher Freunde und Verwandten. Falls Sie das als unangemessen empfinden: Richtig. Das reicht bei Weitem nicht. Sie legen uns zusätzlich alle geschriebenen und empfangenen E-Mails offen, zu Ihrer eigenen Sicherheit bitte zusätzlich den Internetverlauf der vergangenen zehn Jahre. Bank-, Kreditkartendaten verstehen sich von selbst, Pulsfrequenz optional, ist aber gewünscht. Belegen Sie bitte, wo Sie sich in den letzten Jahren aufgehalten haben. Hierbei möchten wir Ihnen entgegenkommen, es reicht eine Angabe pro Stunde. Halten Sie noch einen Fingerabdruck sowie ein Foto bereit. Sie können Ihnen und uns viele Unannehmlichkeiten sparen, indem Sie einfach ihr iPhone mitbringen. Mit freundlichen Grüßen, Hans Klappenscheu, Ministerium für Bequemlichkeit. stf

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung