Bereich am Flughafen für eine Stunde gesperrt

Schönefeld. Am Flughafen Schönefeld war am Freitagmorgen ein Sicherheitskontrollbereich für Fluggäste zeitweise gesperrt. Die Bundespolizei untersuchte nach eigenen Angaben einen verdächtigen Gegenstand im Terminal A. Wie ein Sprecher mitteilte, handelte es sich um ein Radio. Nachdem angerückte Spezialkräfte Entwarnung gegeben hatten, konnte die Sperrung nach etwa einer Stunde wieder aufgehoben werden. Während der Sperrung wurden die Fluggäste durch andere Kontrollbereiche geleitet. »Vereinzelt könnte es zu kleineren Verspätungen gekommen sein«, erklärte ein Flughafensprecher. Ausfälle habe es aber nicht gegeben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung