»Mein Mann wusste genau, dass er wieder inhaftiert würde«

Die Angehörige Blanca Bragulat über den Hungerstreik der inhaftierten katalanischen Politiker und das seltsame Gebaren der spanischen Justiz

  • Von Ralf Streck
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
Protest in Barcelona gegen die Inhaftierung katalanischer Politiker.

Am 20. Dezember befinden sich der frühere katalanische Regierungssprecher Jordi Turull und der Aktivist Jordi Sànchez seit 20 Tagen im Hungerstreik, seit 18 Tagen mit Joaquim Forn und Josep Rull zwei weitere Ex-Minister von der Liste Gemeinsam für Katalonien. Wie ist die aktuelle Situation Ihres Ehemannes Jordi Turull?

Sein körperlicher Zustand hat sich verschlechtert. Nach diversen Analysen wurde er auf die Krankenstation verlegt, um sich auszuruhen, weshalb auch Besuche reduziert wurden. Sein Geisteszustand ist aber gut und er ist entschlossener als je zuvor.

Haben Sie den Schritt erwartet?

Bei einem Besuch sagte er mir, er habe mir etwas mitzuteilen. »Wir haben beschlossen, in den Hungerstreik zu treten.« Man schluckt zunächst, aber schnell ist alles klar. Die Gefangenen entscheiden, welche Schritte sie gehen. Uns bleibt nur, sie dabei zu unterstützen. Klar, mir gefällt das nicht. Ich bin besorgt, dass ihnen etwas zus...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.