»Die Union macht uns das Leben schwer«

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack über die Sozialpolitik der Großen Koalition

  • Von Manuel Schumann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Fast jedes sechste Kind in Deutschland ist von Armut bedroht. Hat die SPD das Thema vernachlässigt?

Nein. Wir wissen seit Langem, dass besonders Kinder von Alleinerziehenden armutsgefährdet sind. Für diese Gruppe haben wir in der vergangenen Legislatur eine ganze Menge bewegt, ich denke da zum Beispiel an die Reform zum Unterhaltsvorschuss.

Kann man von erfolgreicher Sozialpolitik sprechen, wenn trotz wachsender Konjunktur die Zahl der Kinder, die in Armut leben, nicht sinkt?

Unser Kurs ist richtig, aber wir sind noch längst nicht am Ziel. Gerade bei den Alleinerziehenden haben wir eine Fülle an Maßnahmen, die wir dieses Jahr umsetzen werden. Sie sollen künftig auch dann einen Kinderzuschlag erhalten, wenn sie für ihre Kinder Unterhaltszahlungen oder einen Unterhaltsvorschuss erhalten. Durch die Verbesserungen im Bildungs- und Teilhabepaket tragen wir zudem dazu bei, dass alle Kinder die gleichen Chancen haben - und zwar...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.