Frag, was du für dich tun kannst

Das Roadmovie »Green Book« erzählt von zwei Männern in den rassistischen USA der 60er Jahre

  • Von Felix Bartels
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Man könnte das Ganze für eine lustvoll verkehrte Adaption der Komödie »Miss Daisy und ihr Chauffeur« (USA 1989) halten, wenn der Stoff nicht historisch wäre. Tatsächlich hatte der Pianist Don Shirley (Mahershala Ali) den Arbeiter und Kleinganoven Tony Lip (Viggo Mortensen) im Herbst 1962 für eine Tournee durch den Süden der USA als Fahrer engagiert. Und tatsächlich wurden beide dadurch und hernach Freunde fürs Leben. Aus diesem Setup entsteht mal Komik, mal Spannung, denn in den Zeiten der Rassentrennung war das Bild eines schwarzen Gentlemans, der sich von einem weißen Arbeiter chauffieren lässt, unvermeidlich irritierend. Noch gut, wenn der Südstaatler mit dem Anblick bloß überfordert war - dieser ruhige, witzige, gar nicht effekthaschende Film hat gleichwohl bedrohliche Szenen, die den Alltag schwarzer Bewohner in den Sundown Towns widerspiegeln.

Die handgreifliche Bedrohung durch Zivilpersonen, die Schikanen am Straßenrand bei angeb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.