Mit Elan und vielen Ideen zurück in die Provinz

Nach ihrem Studium in Berlin ist Carolin Schönwald in die Märkische Schweiz heimgekehrt - die Münchebergerin will ihre Region mitgestalten

  • Von Jeanette Bederke
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Carolin Schönwald ist Rückkehrerin. Geboren in Müncheberg (Märkisch-Oderland), ist sie nach dem Studium der Sozial- und Theaterpädagogik in Berlin wieder zurück nach Brandenburg zurückgekommen. »Ich bin hier verwurzelt, aufgewachsen, die Familie wohnt noch in der Region«, sagt die 32-Jährige. Was sie zurück in die Heimat zog? »Schwerpunkt meines Studiums war die Unterstützung von Projekten im ländlichen Raum. Das wollte ich nicht nur theoretisch behandeln, sondern auch umsetzen.«

Überregional bekannt wurden Schönwald und ihre 25 Mitstreiter vor einem Jahr, als die Staatskanzlei das Vereins-Familiencafé »lokal« in Buckow (Märkisch-Oderland) zum »Demografiebeispiel des Monats« kürte. In einem leerstehenden Laden hatten sie 2016 eine Anlauf- und Begegnungsstätte für Zugezogene, Rückkehrer und Flüchtlinge eingerichtet, die seither gut besucht wird. Ehrenamtliche Barschichten gehören seither für die 32-Jährige zum Alltag. Angebunden ist auch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.