»Links bin ich nie gewesen«

Brandenburgs AfD-Landesgeschäftsführer Lars Hünich gehörte bis 2014 acht Jahre lang der Linkspartei an

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 8.0 Min.

Die Landesgeschäftsstelle der brandenburgischen AfD in Potsdam können nur Eingeweihte finden. An der Fassade des Hauses weist nichts darauf hin, welche Partei hier ihr Domizil hat. Die AfD steht nicht einmal auf dem Klingelschild. Stattdessen gibt es nur einen verklausulierten Hinweis. Auch im Tordurchgang muss noch einmal geklingelt werden. Dann geht es hoch in den fünften Stock. Dort finden das Versteckspiel und die Sicherheitsmaßnahmen ein Ende. AfD-Landesgeschäftsführer Lars Hünich, der drin wartet, hat die Tür offen stehen lassen.

Obwohl er schon lange seinen herausgehobenen Posten hat, ist er in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Das wird sich möglicherweise am 1. September 2019 ändern. Das ist der Tag der Landtagswahl in Brandenburg. Hünich steht auf Platz sechs der AfD-Liste und hat damit ausgezeichnete Aussichten, ins Parlament einzuziehen. Nur wenn die AfD noch deutlich mehr Stimmen einfährt als die rund 20 Prozent...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.