Lega übernimmt Regierung in Umbrien

Reche Parteien triumphieren bei Regionalwahl

  • Von Wolf H. Wagner, Florenz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bei den Regionalwahlen in Umbrien konnte die rechte Koalition aus Lega, Forza Italia und Fratelli d’Italia einen erdrutschartigen Sieg einfahren. Mit 57,3 Prozent der Stimmen wurde die Kandidatin der Lega, die Juristin Donatella Tesei, am Sonntag zur neuen Gouverneurin der zentralitalienischen Region gewählt. Lega-Chef Matteo Salvini triumphierte: Hier zeige sich das echte Italien, man werde auch die Emilia Romagna sowie die Toskana gewinnen, um dann die italienische Regierung nach Hause zu schicken.

»Rechts verhindern« - unter diesem Motto hatten sich die Italien regierende Demokratische Partei (PD) und die Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) mit weiteren Linken zusammengeschlossen. Die Auszählung ergab für sie ein Desaster. Salvinis ehemalige Verbündete, die auch nach ihrem Gründer Beppe Grillo benannten »Grillini« fuhren ihr schlechtestes Ergebnis s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.