Klimaschutz mit Geschäftssinn

Die »Schüler-Aktiengesellschaft« energyECO macht Energieberatung an Schulen

  • Von Caren Stegelmann
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

»Wow, die haben hier überall LTE auf dem Schulhof!«, zeigen sich Hannes, Paul und Levi erstaunt. An ihrer Schule, weiter draußen in Pankow, dem Robert-Havemann-Gymnasium, hätten sie das nicht, sagen die drei Schüler. Die jungen Energieberater stehen an diesem Nachmittag in einem Klassenraum des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums, um sich mit der dortigen Umweltgruppe auszutauschen. »Skill sharing« nennen sie das.

Levi und Hannes sind in der zehnten Klasse und geprüfte Energieberater. Das heißt sie haben eine externe Prüfung durch die Schulleitung und die Bezirksverwaltung anhand des von energyECO entwickelten Schulungskonzepts absolviert. Paul ist in der neunten Klasse und bisher noch Energiemanager. Die drei beraten Schulen und Privathaushalte, wie sie klimafreundlicher und energieeffizienter werden können.

An dem Projekt, das inzwischen eine »Schüler-Aktiengesellschaft« geworden ist, sind Jungen aus allen Altersstufen beteiligt, Mäd...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.