unten links

Es war einmal in einem Land, in dem lebte ein Fürst, der sehr stolz darauf war, was seine Untertanen zu fertigen imstande waren. Küchen bauen beispielsweise konnten sie sehr gut, und auch Babyfachartikel erfreuten sich großer Beliebtheit. Alsbald befiel jedoch eine heimtückische Krankheit das Land und alle Knechte durften ihre Stallungen nur im Notfall verlassen. Der Fürst war besorgt, dass sich niemand mehr für die Waren der Küchenbauer und Babyfachmarktbetreiber interessieren würde, und entschied, eine Lockerung der strengen Öffnungsbeschränkungen anzuordnen. Die Königin, sonst für Sanftmut, auch Apathie, bekannt, fuhr stante pede aus der Haut: »Ich verbitte mir solche Öffnungsdiskussionsorgien zu dieser Zeit«, rief sie erzürnt – so ist es überliefert. Der Fürst wurde kleinlaut, wollte Babyfachmärkte und Möbelhäuser aber trotzdem öffnen und selber mal König werden. Beim abendlichen Scrabble im Familienkreis siegte der Fürst haushoch. Er hatte nun ein absolutes Jokerwort im Ärmel. cod

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung