Werbung

Hotelservice: Coronatest inklusive

Außer Zimmerservice, Spa oder Concierge bieten manche Hotels eine neue Dienstleistung an: PCR- und Schnelltests für die Gäste.

  • Von Tinga Horny
  • Lesedauer: 3 Min.

Die durch Corona schwer gebeutelte Hotellerie sucht ständig nach neuen Auswegen, um das Geschäft zu beleben. Mit mehr Buchungsflexibilität, großzügigen Stornokonditionen und ausgefeilten Hygienekonzepten kommt sie den Gästen bereits entgegen. Doch viele potenzielle Kunden reisen wegen der strengen Quarantänevorschriften bei der Rückkehr ins eigene Land erst gar nicht an.

Zu den ersten, die bereits Mitte Januar Gästen Coronatests anboten, gehörten Hotels in Mexiko und der Karibik. Es geschah in der Hoffnung, vor allem die Klientel aus den Vereinigten Staaten nicht zu verlieren, weil die US-Gesundheitsbehörde CDC die Vorschriften für die Wiedereinreise verschärft hatte. Hotelkonzerne wie Hyatt und Marriott bieten seitdem für Mittel- und Südamerika kostenlose Schnelltests und - falls notwendig - PCR-Tests an. Allerdings kommen nur Gäste, die ihre Abreise in die USA belegen können, in den Genuss dieses Angebots.

Die spanische Hotelkette Meliá hat den Kreis der Testberechtigten, die in Mittel- und Lateinamerika in ihren Herbergen logieren, erweitert. Nicht nur Kunden mit US-Wohnsitz, sondern alle, die mindestens drei Tage gebucht haben, können 72 Stunden vor der Abreise einen kostenlosen Antigentest erhalten, wenn dies vom jeweiligen Rückreiseland verlangt wird. Wer dann aufgrund des positiven Schnelltests einen PCR-Test benötigt, dem hilft das Hotel, an den jeweiligen Vor-Ort-Teststationen einen Gratistermin zu erhalten. Zugleich sind alle Gäste automatisch bei einem bestätigten positiven Covid-19-Resultat für die Kosten des verlängerten Quarantäneaufenthalts bis zu 15 Tage vom Hotel aus versichert.

Geografisch noch weiter greift bis 21. August der Pandemieservice »Travel at Ease« der spanischen Hotelkette Iberostar. Er gilt weltweit ab einer Aufenthaltsdauer von zehn Tagen. Neben Gratis-Schnelltests setzt man darauf, bei Gästen mit typischen Covid-19-Symptomen durch einen kostenlosen PCR-Test unter ärztlicher Aufsicht herauszufinden, ob der Betroffene tatsächlich erkrankt ist. Ist dies der Fall, kann der Gast 14 Tage kostenfrei in Hotelquarantäne verbringen - mit ärztlicher Versorgung und Room Service.

Das Geld für den PCR-Test erst einmal vorstrecken müssen Gäste des bekannten Riesenhotels »Atlantis« in Dubai. Für umgerechnet circa 80 Euro pro Kopf können sie sich, wenn sie mindestens fünf Tage buchen, in Zusammenarbeit des Hotels mit einer Klinik einem PCR-Test unterziehen. Doch die Gebühren sind nicht verloren, sondern werden gutgeschrieben und können für Getränke, Mahlzeiten oder Spa-Behandlungen ausgegeben werden.

Überwiegend kostenpflichtig sind dagegen die Coronatests in Europa. Dort sind es vor allem die Nobelherbergen, die diesen Service anbieten. So haben im Wiener Hotel »Sacher« Reisende gleich zwei Möglichkeiten den Test zu machen: intern oder extern. 100 Euro kostet es für alle, die sich außer Haus im mobilen Covid-Testservice um die Ecke checken lassen wollen. Ihnen wird das Resultat noch am selben Tag per SMS mitgeteilt. Wer sich indessen auf dem eigenen Zimmer von einem extra herbeizitierten Arzt den Rachenabstrich nehmen lassen möchte, bekommt das Ergebnis innerhalb von maximal sechs Stunden via E-Mail und muss dafür 250 Euro hinblättern. 120 Euro kostet der Schnelltest, den das Boutiquehotel »The Vienna Harmonie« in Kooperation mit dem österreichischen Forschungslabor Lead Horizon offeriert. Hier kommt statt des unangenehmen Abstrichs eine Gurgelprobe zum Einsatz. Das Ergebnis wird dann via App mitgeteilt.

Ebenfalls nicht für lau sind die Seuchentests der Rocco-Forte-Hotels in Italien. In diesem Fall werden die Pandemietests im Vorfeld verschickt. Und zwar, weil aufgrund der strengeren Bestimmungen Briten nur noch mit negativem Testresultat nach Italien einreisen dürfen. Deswegen kooperiert die gehobene Hotelkette in Großbritannien mit der britischen Laborgruppe Blue Horizon und schickt den Gästen im Rahmen eines »Fit for Travel«-Pakets eigene Test-Kits zu. Gemäß den Vorschriften erhalten alle Kunden die Ergebnisse rechtzeitig 72 Stunden vor der Abreise. Stolz verkündet die Luxushotelkette mit den gewohnt hohen Zimmerraten, dass der Testpreis des Labors von 169 Pfund (197 Euro) auf 129 Pfund (150 Euro) heruntergehandelt werden konnte.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung