Im Januar wuchs der Spendenstand um weitere fast 20.000 Euro

Auch die diesjährige Soliaktion für drei Projekte in Afrika wird ein Erfolg

  • Lesedauer: 1 Min.
nd-Soliaktion: Im Januar wuchs der Spendenstand um weitere fast 20.000 Euro

Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten ist seit vielen Jahren Ziel der traditionellen Solidaritätsaktionen von »nd« gemeinsam mit SODI, INKOTA-Netzwerk und Weltfriedensdienst. Und auch in diesem Jahr haben wir in Mosambik, in der Demokratischen Republik Kongo und im südlichen Afrika Bäuerinnen und Bauern, Jugendlichen und jungen Filmemachern dies ermöglichen können. Sie können ihre Projekte weiterführen und Grundlagen erkämpfen für die Ernährung, Gesundheit und Bildung der Menschen im ihrem Wirkungskreis.

Vielen Dank all denen, die sich an dieser Solidaritätsaktion beteiligt haben. Und wer sich jetzt noch daran beteiligen möchte ist bis Ende Februar herzlich dazu eingeladen.

dasnd.de/Solispende | dasnd.de/Soliaktion | Warum diese Aktion

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal