Die Besten der Besten

Der Deutsche Schulpreis 2007 geht an eine Gesamtschule

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In Berlin wurde gestern der Deutsche Schulpreis 2007 verliehen. Den mit 50 000 Euro dotierten Hauptreis erhielt die Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim.

And the winner are ... – die Gemeinschaftsschulen in Deutschland. Ganz so deutlich wie im letzten Jahr, als bei der erstmaligen Verleihung des Preises kein einziges Gymnasium prämiert wurde, fiel die Ohrfeige für das traditionelle deutsche Schulsystem diesmal allerdings nicht aus – einen zweiten Platz belegte immerhin das Friedrich-Schiller-Gymnasium aus Marbach, den sich die Schule aus Baden-Württemberg mit der Berliner Carl-von-Linné-Förderschule, der Montessori-Oberschule aus Potsdam und der Helene-Lange-Schule aus Wiesbaden teilt. Deutschlands beste Schule des Jahres 2007 ist allerdings eine Gesamtschule und damit ein Schultyp, den es nach dem Willen von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU), die gestern den Preis an die Sieger überreichte, gar nicht geben dürfte. In der Hildesheimer Robert-Bosch-Gesamtschule gibt es keine Sitzenbleiber und statt Noten eine Leistungsbeurteilung über sogenannte Lernentwicklungsb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.