Der ganz normale Schwachsinn

Ausstellung des Cartoonisten Andreas Prüstel im Pankower Café Garbaty

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Wenn er boxen würde, wäre er wahrscheinlich Papiergewicht. Andreas Prüstel ist ein kleiner Mann, den man schnell mal übersehen könnte. Ihn deshalb aber nicht ernst zu nehmen, wäre ein verhängnisvoller Fehler. Der Mann ist eine Giftschleuder.

Vielleicht liegt es an seiner stark unterdurchschnittlichen Körperhöhe, dass er die Großen und Mächtigen dieser Welt praktisch von unten betrachtet. Durchaus passend dazu hat er ein paar prekäre Jahre lang fast im Keller gewohnt – gern als Souterrain romantisiert. Bei diesem Blick von unten sieht die Welt natürlich nicht besonders nett aus. Prüstel schneidet und klebt (Collagen), er zeichnet (Car...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.