Im Land der »Hilfsarbeiter«

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Lohnpolitik der deutschen Baubranche ist nur schwer zu verstehen und immer wieder etwas paradox. Das liegt in erster Linie an den gravierenden Unterschieden zwischen ost- und westdeutschen Baubetrieben. So ist es gerade mal ein Jahr her, dass es das nordwestdeutsche Bauhandwerk sogar auf einen Streik hat ankommen lassen, um letztlich eine schnellere Anhebung der Baumindestlöhne im Westen zu erreichen.

Der Hintergrund damals: Die überwiegend Tarif- statt Mindestlöhne zahlenden West-Unternehmen wollten sich in den ehemals grenznahen Gebieten die Ost-Konkurrenz aus Sachsen-Anhalt oder Mecklenburg-Vorpommern vom Hals schaffen. Die nämlich zahlen meist ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.