Gar nicht so roh

Das Atelier Imperfekt in der Galerie Art Cru

  • Von Richard Rabensaat
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Kunst von Menschen mit Behinderung

»Wir müssen uns hier nicht verstecken«, behauptet selbstbewusst Matthias Rinne. Er ist der künstlerische Leiter des Ateliers Imperfekt, das die erste Ausstellung in der Galerie Art Cru bestreitet. Zwar finden sich die Räume von Art Cru im Keller des Kunsthofes in der Oranienburger Straße, aber abseitig sind sie nicht. »Rohe, unverfälschte und im Abseits entstehende Werke« will die Galerie zeigen und beruft sich dabei ausdrücklich auf den Künstler, der diesen Begriff geprägt hat: Jean Dubuffet.

Es sind Kunstwerke von Menschen mit Behinderungen, für die es eine ständige Galerie zentral im modischen Kunstviertel in Mitte ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.