Kündigung für Steinar-Laden »Tromsø«

(dpa). Nur zwei Wochen nach seiner Eröffnung hat der Thor-Steinar-Laden »Tromsø« in der Petersburger Straße in Friedrichshain die Kündigung auf dem Tisch. »Der Vermieter hat den Mietvertrag mit der Skytec Outlets GmbH aufgrund arglistiger Täuschung angefochten und eine fristlose Kündigung ausgesprochen«, sagte Jan Bamberger von der Hausverwaltung der »taz« (Montag). Die SF-Immobilienfonds-Gruppe, der das Gebäude gehört, sei von Skytec nicht über den geplanten Verkauf der bei Rechtsextremen beliebten Modemarke »Thor Steinar« informiert worden.

Seit der Eröffnung des Ladens Ende Februar gibt es Proteste. Zwei Demonstrationen zogen vor den Laden. Steine und Farbbeutel flogen gegen die Fassaden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal