Friedensfahnen unerwünscht

NATO-Gipfel soll vor »sauberer« Kulisse stattfinden / Hunderte Demonstranten in Brüssel

Während die NATO ihren 60. Geburtstag vorbereitet, machen Friedensinitiativen mobil, um die Feierlaune des Militärbündnisses zu stören.

Brüssel/Berlin (Agenturen/ND). Bei Protesten vor dem NATO-Hauptquartier in Brüssel hat die belgische Polizei am Wochenende mehr als 150 Demonstranten festgenommen. Wie es hieß, hatten einige von ihnen versucht, in den Sitz der Militärallianz in der belgischen Hauptstadt einzudringen.

Hunderte Menschen beteiligten sich an den Protesten in Brüssel, zu denen eine niederländische Friedensgruppe aufgerufen hatte. Sie forderten die Auflösung der NATO, die aus Anlass ihres 60. Gründungstages Anfang April in Straßburg (Frankreich) und Kehl (Deutschland) ein Gipfeltreffen veranstaltet. Straßburger Bürger berichteten am Wochenende, sie seien von de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.