Ein neuer Job für Klempner-Joe

Das Wahlkampf-Maskottchen der US-Republikaner kämpft nun gegen ein neues Gewerkschaftsrecht

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der pro-gewerkschaftliche »Employee Free Choice Act« (EFCA) wäre eine Revolution im US-amerikanischen Arbeitsrecht. Deshalb verwendet die Rechte viel Energie darauf, das Gesetz zu stoppen. Derzeit sieht es nicht gut aus für den EFCA.

»Ratte!« riefen die Gewerkschafter in Harrisburg, Pennsylvania, als sich der Mann mit dem kahlen Quadratschädel näherte. Sie wollten wissen, wer ihn bezahle, notierten am Dienstag die »Patriot News«. Auch am Vorabend war Samuel J. Wurzelbacher nicht allen willkommen, als er in Pittsbu-rgh auftrat. Ein »Schlag ins Gesicht jedes echten Klempners« nannte ihn ein lokaler Gewerkschaftschef in der »Pittsburgh Post-Gazette«.

Dabei galt der massige Mann aus Ohio noch vor einem halben Jahr als bekanntester Klempner der USA. Im Oktober war er im Wahlkampf auf Barack Obama zugekommen und hatte vor laufenden Kameras als rechtschaffener Klempner dessen Steuerkonzept verdammt. Sofor...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.