Im Westen viel Neues

Die Tauentzienstraße und drei Plätze sollen in den nächsten drei Jahren umgestaltet werden

  • Von Andreas Heinz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Auf der Tauentzienstraße soll's in Zukunft mehr Grün für Fußgänger geben.

Mit einer »Absichtserklärung« bekundeten gestern Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, der Wirtschaftsstadtrat von Charlottenburg-Wilmersdorf, Marc Schulte (SPD), Jochen Brückmann von der Industrie- und Handelskammer (IHK) und Klaus-Jürgen Meier (Arbeitsgemeinschaft City), den Westteil der Stadt rund um den Zoologischen Garten neu zu gestalten. In die Jahre gekommene Straßen und Plätze wollen sie aufpeppen. Aber wie verbindlich ist eine Absicht, etwas zu realisieren?

»Diese Erklärung ist eine Vereinbarung, die Bestand haben wird«, erläuterte Jochen Brückmann, bei der IHK zuständig für Infrastruktur und Stadtentwicklung. Für insgesamt 750 000 Euro soll im Westen viel Neues geschehen. Damit werde das mit der Unterzeichnung geschaffene Regionalmanagement City West »das pulsierende Herz der Stadt« neu beleben. Drei Jahre ist dafür Zeit. »Hier finden sich Institutionen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.