Kein Geld, lieber Kampf

Wogen zwischen Spielern und Fans bei Energie Cottbus vorerst geglättet

  • Von Christian Heinig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Manchmal erfordern ungewöhnliche Situationen ungewöhnliche Maßnahmen. So wie in dieser Woche bei Energie Cottbus geschehen. Eigentlich, so glaubten die Spieler des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten, hatten sie mit ihrer Entschuldigungsgeste, den mitgereisten Fans nach der blamablen 0:4-Auswärtsschlappe gegen Schalke 04 am vorigen Spieltag aus der Mannschaftskasse das Eintrittsgeld zurückzuerstatten, ihre Schuldigkeit getan. Ein Irrglaube! Die Antwort folgte prompt: Einen »blanken Hohn« nannten das die Fans in einem Offenen Brief.

Am Donnerstag nun ging der Versöhnungsstreit in die vorerst letzte Runde. Der Energie-Manns...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.