Toleranz ist nicht genug

Der 12. Transgeniale Christopher Street Day demonstriert gegen Ausgrenzung und Gewalt

  • Von Katharina Zeiher
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Transgenial am Frankfurter Tor

»Toleranz nein danke – Glitter ohne Grenzen« lautet das Motto des diesjährigen Transgenialen Christopher Street Day (TCSD). Ein breites Bündnis von queeren Gruppen wird am letzten Juni-Wochenende durch Friedrichshain und Kreuzberg ziehen. »Toleranz reicht uns nicht«, erklärt Tülin Duman von Gays & Lesbians aus der Türkei (Gladt). »Wir fordern eine echte Auseinandersetzung mit Diskriminierung, nicht eine begrenzte Freiheit.«

Die Forderung »Wir wollen kein Stück vom Kuchen, wir wollen ein anderes Rezept« gelte immer noch, sagt Duman. Im vergangenen Jahr war die queere Parade unter diesem Slogan durch Neukölln und Kreuzberg gelaufen.

In diesem Jahr steht für die transgenial Bewegten wieder der Friedrichshainer Kiez im Fokus. Die Demonstration am 27. Juni beginnt am Boxhagener Platz und zieht durch die Simon-Dach-Straße zum RAW-Tempel in der Revaler Straße. Der ist von der Schließung bedroht; zahlreiche dort angesiedelte linksalt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.