Hilfskonvoi für Gaza überwindet Hindernisse

Friedensaktivisten von »Viva Palestine USA« mit Gütern in Richtung Notstandsgebiet unterwegs

  • Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ungeachtet aller Schikanen wird

ein Konvoi von Friedensaktivisten aus den USA sein Ziel – den Gaza-Streifen – wohl heute erreichen. Allerdings mussten die Teilnehmer etliche Auflagen erfüllen.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Noch am Montag wurde ein Konvoi von 100 Friedensaktivisten der Organisation »Viva Palestine USA« in Ägypten gestoppt. Sie waren mit Hilfsgütern für die Palästinenser im Gaza-Streifen auf dem Weg nach Al Arish, wo weiteres Material auf Busse und Lastwagen geladen und anschließend über den ägyptisch-palästinensischen Grenzübergang Rafah nach Gaza gebracht werden sollte. Doch die Busse wurden auf der Friedensbrücke über den Suez-Kanal angehalten. Ägyptische Sicherheitskräfte forderten die Gruppe zur Rückkehr nach Kairo auf, weil sie blich keine Passagierlisten abgegeben hatte. Aus Protest demonstrierten die Teilnehmer mit US-amerikanischen und palästinensischen Fahnen und riefen »Viva Palästina« und »Befreit Palästina« (Free Free Pales...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.