Alle Zeit der Welt

TheaterMachina im Acud

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein Zeitungsartikel war Inspiration für das Stück. Die Idee wurde geboren, aber TheaterMachina ließ sich Zeit. Was geschehen war, war geschehen. In dem Artikel hatte eine Überlebende des Geiseldramas in einer Grundschule in Beslan, Nordossetien, von dem Angebot eines Geiselnehmers erzählt. Er hatte einer Mutter vorgeschlagen, dass ihr Kind überlebt, wenn sie selbst Selbstmordattentäterin wird.

Diese unmenschliche Abmachung erwies sich ohnehin als wertlos, weil Militärtruppen nach zwei Tagen die Besetzung der Schule gewaltsam beendeten. Letztlich wurde das Leben von 330 Menschen auf ein Zeichen ausgelöscht. Mehr als die Hälfte von ihnen waren Kinder, denen Erwachsene sicher oft gesagt hatten: Du hast noch alle Zeit der Welt.

TheaterMachina zeigt in dem einstündigen Stück »You all have time«, das Freitagabend im Acud-Theater Premiere hatte, keine streng chrono...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.