Ich bin ein Kreuzberger

Studie: Berliner Muslime identifizieren sich mit ihrem Bezirk, fühlen sich aber nicht als Deutsche

  • Von Nissrine Messaoudi
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie sind Kreuzberger und Berliner aber sie fühlen sich nicht als Deutsche. In Berlin identifizieren sich Muslime stark mit ihrem Kiez und mit ihrer Stadt. Geht es aber um die nationale Identität ist Deutschland das europäische Schlusslicht. Das ergab eine neue Studie »Muslims in Europe« über Muslime in Europa, die am Montag von Mitgliedern des »Open Society Institute« und mit dem Berliner Beauftragten für Migration und Integration, Günter Piening in Berlin vorgestellt wurde. Insgesamt wurden elf europäische Metropolen vergleichend unter die Lupe genommen, darunter auch Berlin.

»Der Bericht zeigt in allen untersuchten Großstädten eigentlich ein sehr positives Bild von Muslimen«, sagte Tufyal Choudhury, der die europaweite Studie durchgeführt hat. Befragt wurden rund 2200 Menschen, davon ist die Hälfte islamischen Glaubens. In Berlin wurde speziell der Stadtteil Kreuzberg untersucht, da »in diesem Bezirk rund ein Drittel der Bevölkerung ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.