Bewegungen vor der Haustür stärken

Indymedia Südwestdeutschland wird ein Jahr alt / Internetplattform frei von staatlicher Kontrolle

  • Von Patrick Kunkel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Vor einem Jahr ging das Independent Media Center für Südwestdeutschland online. Inzwischen hat sich »Indymedia linksunten« in der Region etabliert, wird aber auch immer mehr überregional genutzt.

Freiburg im Januar. In einer Ecke des linksalternativen Jos-Fritz-Café sitzt Leon, ein Mann Mitte zwanzig, auf dem Tisch vor ihm ein Milchkaffee und ein aufgeklapptes Notebook. Leon heißt eigentlich nicht Leon, doch als linker Medienaktivist wolle er lieber anonym bleiben. Strafverfolgungsbehörden, Rechtsanwälte und Neonazis wüssten nur allzu gern, wer sich hinter dem Projekt verbirgt, das er vor zwei Jahren mitgegründet hat: Indymedia linksunten. Vor einem Jahr ging die Webseite online – inzwischen scheint sie sich in der linken Szene im Südwesten fest etabliert zu haben, als ein »weiterer Knotenpunkt im weltweiten Netzwerk unabhängiger Medienzentren«, wie es Leon formuliert.

»Indymedia linksunten« versteht sich als »strömungsübergreifende Plattform für unabhängige Berichterstattung«, »frei von staatlichen Kontrollen und kapitalistischen Interessen«, wie es in der Selbstdarstellung heißt.

Über 180 Independent Media Center (IMC) ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode