St. Pauli öffnet Tor zur Bundesliga

Nach dem 3:0 gegen Konkurrent Augsburg plant der Hamburger Kiezklub für den Aufstieg

  • Von Martin Sonnleitner, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Als der Meilenstein auf dem Weg zurück in die Fußball-Beletage gesetzt war, bildeten die Sieger vom FC St. Pauli an der Mittellinie einen Kreis und schworen sich auf die 1. Liga ein. »Wir haben einen Riesenschritt gemacht, es aus eigener Kraft zu schaffen«, sagte Erfolgstrainer Holger Stanislawski am Montagabend nach dem beeindruckenden 3:0 des Tabellenzweiten über Verfolger FC Augsburg. Mit diesem Erfolg hat der Kultklub vom Kiez nach acht Jahren Abstinenz mit nun vier Punkten Vorsprung auf den ungeliebten Relegationsplatz die Basis zum Wiederaufstieg gelegt und kann damit sein Jubiläumsjahr zum 100. Vereins-Geburtstag krönen.

»Das war für die 2. Liga großer Sport«, schwärmte St. Paulis Sportchef Helmut Schulte, und gab seine Zurückhaltung auf: »Bisher mussten wir zweigleisig planen, jetzt wohl mehr für die Bundesliga«. Auch Trainerfuchs Stanislawski, der zuletzt noch vor vorschneller Euphorie gewarnt hatte, war voller Begeisterung und...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.