Pedaleure auf der Überholspur

Grüne Welle auch für Zweiradfahrer – Senat investiert in den Ausbau des Radverkehrs

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Vorrang für Radfahrer: Seit 2008 ist die Linienstraße in Mitte Fahrradstraße. ND-

Mit dem Rad an die »Badewanne Berlins«? Bei diesen Temperaturen sicher eine Herausforderung, aber ab heute wird die Tour an die Ostseeküste für Radler wieder etwas bequemer. In Pankow, konkret zwischen Buch und der Brandenburger Gemeinde Panketal, übergibt Pankows Bürgermeister Matthias Köhne (SPD) den letzten Abschnitt des Radfernwegs Berlin-Usedom. Der Berliner Abschnitt ist 23 Kilometer lang, beginnend am Schloßplatz tangiert die Route Museumsinsel und Hackeschen Markt und folgt dann teilweise dem Mauerradweg. Damit ist sie nicht nur für Urlauber interessant, sondern bietet auch Alltagsradlern eine Alternative zur stark befahrenen Schönhauser Allee.

Die Radler in Berlin befinden sich jedenfalls auf der Überholspur. Seit 1998 ist die Zahl der Wege, die mit dem Rad zurückgelegt werden, um 50 Prozent gestiegen. Der Anteil der Radler am Gesamtverkehr liegt derzeit bei 13 Prozent, 2002 waren es noch zehn Prozent. Und es gibt Straßen, wo ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.