Junge Nazi-Proleten terrorisieren Nachbarschaft

Seit Anfang des Jahres fallen die »Freien Nationalisten Berlin Mitte« durch Gewalt und Schmierereien auf

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Diese Internetseite veröffentlicht illegale Inhalte. Bis diese Inhalte gelöscht sind, ist die Seite nicht erreichbar.« Die Internetpräsenz der Kameradschaft »Freie Nationalisten Berlin Mitte (FN-Mitte)« ist seit Neuestem offline. Dem Vernehmen nach müssen die jungen Neonazis, die sich den multikulturellen Wedding als Aktionsfeld ausgesucht haben, erst mal einige hundert Euro berappen: Sie waren angezeigt worden, weil sie ohne Genehmigung einen Zeitungsartikel, der über ihre Aktivitäten aufklärt, verbreitet und gleichzeitig gegen den Journalisten unverblümte Drohungen ausgesprochen hatten.

Doch die junge Neonazi-Truppe bläst sich nicht nur im Internet auf: Im April dieses Jahres fielen die sich im rechten Autonomen-Style gerierenden Nazis erstmals durch Schmierereien auf ein Parteibüro der LINKEN, eine Moschee und ein Wohnprojekt in Wedding auf. Dann durch die Teilnahme an einer spontanen Nazi-Demonstration am 1. Mai auf dem Ku'damm. N...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.