Offene Türen im Kriminalgericht

(dpa). Bei einem Tag der offenen Tür im Berliner Kriminalgericht können Besucher an diesem Samstag einen nachgestellten Prozess erleben und das Gerichtsgebäude erkunden. Rechtsmediziner und Strafverteidiger informieren über ihre Arbeit. Produkte aus den Gefängniswerkstätten werden angeboten. Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) eröffnet den Publikumstag um 10 Uhr in dem mehr als 100 Jahre alten Gerichtsgebäude an der Turmstraße. Bis 16 Uhr können Besucher am Samstag das Gericht mit seiner eindrucksvollen Haupthalle kennenlernen. Hier sind die größte Staatsanwaltschaft Deutschlands, das Amtsgericht Berlin-Tiergarten sowie der für Strafsachen zuständige Teil des Landgerichts angesiedelt. In Moabit gibt es täglich bis zu 300 Prozesse.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung