Mineralien für alle

Südafrika: ANC-Jugendliga will Bergbau in staatlichen Händen sehen

  • Von Armin Osmanovic,
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Johannesburg

Die Jugendliga der südafrikanischen Regierungspartei ANC fordert die Verstaatlichung der Bergbauwirtschaft des Landes. Durch einen Bericht der Regierung könnte sie vor Beginn des nationalen Kongress des ANC am 20. September Unterstützung bekommen.

Vergangene Woche gab die zuständige Ministerin für den Bergbau, Susan Shabangu, aus einem Bericht über die Bergbauwirtschaft bekannt, dass Firmen schwarzer Unternehmer Ende 2009 nur 8,9 Prozent der Anteile an südafrikanischen Minengesellschaften hielten. Die 2004 verabschiedete Charta sah bis Ende 2009 die Übertragung von mindestens 15 Prozent an Unternehmen vor, die mehrheitlich von sogenannten Black Economic Empowerments (BEE) kontrolliert werden.

Die Ministerin führte aus, dass einflussreiche Positionen in Bergbauunternehmen weiter von Weißen dominiert werden. Darüber hinaus verdienen Schwarze bei gleicher Qualifikation viel weniger als weiße Mitarbeiter. Die neue Charta legt fest, dass bis ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.