Die Apokalypse war gestern

The Road - von John Hillcoat

  • Von Alexandra Exter
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Mensch ist des Menschen Wolf – und anders als der Wolf kennt er Boshaftigkeit und Mutwillen. »The Road« spielt in einer postapokalyptischen Welt voller Grau- und Brauntöne, in einer kalten, kargen Welt ohne Mitleid, in der der schiere Überlebenswille Monster aus den Menschen macht, die die (nie näher erläuterte) Katastrophe überlebten – wenn sie nicht vorher schon Monster waren. Nur ein Vater, ein Sohn versuchen das Unmögliche auf ihrer Reise durch die unwirtlich gewordene Welt: zu überleben, und trotzdem Würde und Menschlichkeit zu bewahren.

Kannibalismus ist die Regel, nicht die Ausnahme, denn weil die Pflanzen sterben und Tiere schon lange ausgerottet sind, gibt es nichts mehr zu essen auf dieser verwüsteten Erde. Glücklich, wer einen unterirdischen Bunker und darin einen Wintervorrat Konservendosen findet. Häuser sind mal Schutzzone, mal tödliche Falle, keine Sicherheit währt länger als bis zum nächsten Wimpernschla...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.