Klimaschutz lässt Mieten steigen

Senat will länger über Gesetz diskutieren / Mieterverein fordert gerechte Lastenteilung

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Klimaschutz ist teuer, auch die energetische Sanierung von Häusern. Geht es nach der Bundesregierung, dann werden künftig aber verstärkt die Mieter die Kosten dafür tragen müssen. Wie gestern bekannt wurde, will insbesondere die FDP deren Recht auf Mietminderung streichen, wenn der Eigentümer zur energetischen Sanierung verpflichtet ist. Bisher können Bewohner die Miete kürzen, wenn die Nutzung durch Bauarbeiten eingeschränkt ist.

Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins (BMV), hält die Pläne für »falsch und fehlerhaft«, sie seien auch nicht angetan, zu einer Modernisierung zu motivieren. »Ich kenne keinen Eigentümer, der wegen des Risikos der Mietminderung auf eine Sanierung verzichtet.« Stattdessen werde versucht, in einen Grundsatz des Mietverhältnisses einzugreifen, dass nämlich der Vermieter die Wohnung in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten hat. »Ansonsten hat der Mieter das Recht zur Mietminderung, das ist im Z...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.