Kritik statt nur PR-Arbeit

Linke Medien und die Hegemoniegewinnung

  • Von Gottfried Oy
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Parteien bieten Bildungsprogramme für ihre Mitglieder und Sympathisanten an. Medienkompetenz wird dabei großgeschrieben. Ob es sich nun um das christlich-demokratische oder das links-sozialdemokratische Fußvolk handelt: Alle sollen ihre Partei in gutem Medien-Licht erscheinen lassen. Noch der kleinste Ortsverein möchte professionelle Hochglanzprospekte produzieren. Insofern ist es kaum verwunderlich, wenn auch die Linkspartei ihre Medienarbeit professionalisiert und mit der Linken Medienakademie (LiMA) eine entsprechende Fortbildungsveranstaltung jetzt schon im siebten Jahr hat.

Der hier anzuzeigende Tagungsband formuliert den Anspruch, Medienkompetenz mit Medienkritik zu verbinden. Doch: Geht das zusammen? Blickt man auf die Welt durch die Brille einer Werbeagentur, dann geht man davon aus, dass es eine Botschaft gibt, die einfach nur perfekt »kommuniziert« – so eines der zahlreichen Unworte eben jener Werber – werden muss. In Ver...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.