Kirchen kassieren Millionen vom Staat

Das Bundesland zahlt 90 Prozent der Personalkosten für den Religionsunterricht

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Sparpolitik des Landes geht an den Zahlungen für die Kirchen und den Religionsunterricht vorbei. Im vergangenen Jahr zahlte der Staat in Deutschland rund eine halbe Milliarde Euro an die Kirchen, erklärte die Landtagsabgeordneten Margitta Mächtig (LINKE). Auch in Brandenburg verharren die Ausgaben in bedeutender Höhe oder steigen sogar an.

Wie Kulturministerin Martina Münch (SPD) bekannt gab, wird das Land an die Evangelische Kirche im laufenden Jahr insgesamt 12,56 Millionen Euro überweisen. Im Vorjahr waren es 12,67 Millionen Euro und vor fünf Jahren 12,5 Millionen. Enthalten sind jährliche Ausgaben für das Domstift Brandenburg in Höhe von 972 000 Euro.

Die Katholische Kirche erhält vom Land Brandenburg pro Jahr 1,15 Millionen Euro. Bestandteil sind Bauleistungen in Höhe von 100 000 Euro. Die Jüdischen Gemeinden bekommen im laufenden Jahr 500 000 Euro. Die russisch-orthodoxe Kirchgemeinde in Potsdam bezieht jährlich 8900 Euro.

Auf d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.