Werbung

Dubioses Sprachspiel

  • Sarah Liebigt
  • Lesedauer: 1 Min.

Protest jeder Art regt mitunter zu kuriosen Sprachblüten an. Für ihre Demonstration am vergangenen Mittwoch hatte die GEW unter dem Motto »Entlastet die Alten bevor sie erkalten« aufgerufen. Diese makabre Losung gehört zu einer ganzen Werbekampagne für die Entlastung des überalterten Lehrkörpers. Kreative Köpfe haben sich ein komplettes Tai Chi-Programm ausgedacht, dessen einzelnen Übungen klingende Namen tragen wie »Die einfache Peitsche« oder »Den alten Zausel über den Berg schieben«. »Setzt Zeichen: Mir reichts! Ich habs im Kreuz! Meine Pause gehört mir!« und ähnliche Losungen erklären die Übungen, deren bildliche Darstellung von eben jenen Lehrertypen übernommen wird, die kein Schüler mehr im Klassenzimmer sehen will.

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal