PLATTENBAU

  • Von Antje Rößler
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Vor 30 Jahren haben sich Keimzeit vereint, wenn man davon absieht, dass sie anfangs »Jogger« hießen. Um solch ein stattliches Bühnenjubiläum zu feiern, reicht eine herkömmliche Best-of-Platte nicht aus. Ein Doppelalbum sollte es mindestens sein, dachte sich wohl Norbert Leisegang, Keimzeit-Komponist und -texter, Sänger und Gitarrist. Also trommelte er seine Mannen zusammen, um die Hits der letzten zwanzig Jahre neu einzuspielen.

»Land in Sicht« heißt das mit 34 Songs üppig bepackte Doppelalbum, das seinen Untertitel »Eine Werkschau« zu Recht trägt. CD 1 enthält Hits aus den Neunzigern in neuer Einspielung; vom Schlagerchen »Kling Klang« bis zur Metal-Parodie »Bunte Scherben«. Die Änderungen an den Arrangements sind minimal, aber die Neuaufnahmen profitieren von der Weiterentwicklung der Soundtechnik. Dass man die noch nicht allzu alten Lieder noch einmal eingespielt hat, hat sicherlich auch damit zu tun, dass die Rechte an den Original...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.