Italiens Opposition ruft zum »Fest der Befreiung«

Hunderttausende Menschen wollen am Sonnabend in Rom gegen Premier Berlusconi protestieren / Demokratische Partei organisiert Protest / Zwei Millionen erwartet

  • Von Anna Maldini, Rom
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Demokratische Partei hat für heute zu einer Großdemonstration in Rom aufgerufen. Hunderttausende aus dem ganzen Land wollen fordern, dass Regierungschef Silvio Berlusconi endlich das Feld räumt, um Italien aus der sozialen und finanziellen Katastrophe herauszuführen, in die es immer tiefer hineinschlittert.

Es soll ein Fest werden, ein »Fest der Befreiung«. Mit 18 Sonderzügen, 1500 Bussen und einem Schiff, von der Demokratischen Partei organisiert, werden hunderttausende Menschen aus allen Teilen des Landes kommen. Und sie haben nur eine Forderung: Berlusconi muss gehen! Egal wie die Vertrauensabstimmung am kommenden Dienstag im Parlament auch laufen wird, egal ob es Berlusconi noch einmal gelingen wird, genügend Abgeordnete für eine knappe Mehrheit zu kaufen oder anders zusammenzubekommen: Die Zeit des Berlusconismus ist vorbei und die Regierung wird auch dann handlungsunfähig sein, wenn sie die Mehrheit im Parlament ergattert.

»Wir befinden uns in einem Moment, in dem die Sonne bereits untergegangen ist, ein neuer Tag aber noch nicht begonnen hat«, sagt der Sekretär der Demokratischen Partei, Pier Luigi Bersani. »Und der kann für unsere Demokratie besonders gefährlich werden. Wenn Berlusconi in die Enge getrieben ist, kann er wild um si...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.