Bund der Blender

Nibelungen-Treue: Karl Theodor zu Guttenberg, »Bild«-Zeitung und Facebook-Groupies

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
»Bild«-Aufrag am 23., Vollzugsmeldung am 24. Februar

Karl Theodor zu Guttenberg ist »Bild« und »Bild« ist Karl Theodor zu Guttenberg. So langsam finden sich zwei da in einer Nibelungen-Bund zusammen. Eisern hält das Springer-Blatt dem des Plagiats seiner Doktorarbeit überführten Verteidigungsminister die Treue. Während sich in der restlichen Medienlandschaft so gut wie alle Kommentatoren einig sind, dass Guttenberg als Minister nicht mehr tragbar ist, titelt »Bild« in seiner gestrigen Ausgabe: »Ja, wir stehen zu Guttenberg!« Für die Solidaritätsadresse an den Freiherrn müssen die 87 Prozent der Leser herhalten, die am Tag zuvor bei einer (kostenpflichtigen!) Telefonabstimmung für den Verbleib Guttenbergs im Amt votierten. Dies ist der vorläufige Höhepunkt der Pro-Guttenberg-Kampagne des Blattes.

Doch wer stimmt da aus Volkes Mitte für den Spross eines alten Raubritter-Geschlechts? Es stimmt schon, für einen nicht unerheblichen Teil der Gesellschaft gilt: Guttenberg ist einer von uns, ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.