Das Ei wird im Flug untergeschoben

GARTENTIERE: Wie Dickkopffliegenlarven in ihre Wirte kommen

  • Von Dr. Ulrich Sedlag, Zoologe
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sie erinnern mit ihrer oft bunten Färbung und durch ihren Blütenbesuch an Schwebfliegen, lassen sich aber wegen ihrer dicken Köpfe mit den große Augen unschwer von diesen unterscheiden. Die Artenzahl der Dickkopffliegen ist relativ geringer, und so sind sie im Garten weit weniger häufig zu beobachten. Ich lernte sie als unnahbare Tiere kennen, und meine Versuche, sie zu fotografieren, hatten zunächst keinen Erfolg. Bis mir der Zufall zu Hilfe kam: Ich rettete ein verunglücktes Tier aus dem Wasser, worauf es mir, zweifellos weniger aus Dankbarkeit als wegen vorübergehender Unfähigkeit, die nassen Flügel zu bewegen, für ein Porträt still hielt – ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.