Randale nach Fußballspielen

(SID). Randalierende Fußball-Hooligans haben am Freitagabend in Berlin insgesamt elf Polizisten leicht verletzt. Dabei kam es sowohl zu Auseinandersetzungen von rund 800 Hertha-Anhängern als auch zu Ausschreitungen von Rowdys des Drittligisten Dynamo Dresden nach einem Spiel beim SV Babelsberg. Die Hertha-Randalierer hatten am Breitscheidplatz in Charlottenburg zunächst Böller gezündet und auf das Einschreiten der Polizei mit dem Werfen von Glasflaschen, Pyrotechnik reagiert. Zehn Polizisten wurden leicht verletzt, die Beamten nahmen 14 Personen fest. Gegen die Dynamo-Randalierer ging die Polizei mit Pfefferspray vor, nachdem am Brandenburger Tor ebenfalls Feuerwerkskörper gezündet wurde.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung